Rückblick: Neue Möglichkeiten in der Badezimmergestaltung

Am 13.02.2018  fand eine Informationsveranstaltung für Besitzer von Ein- sowie Mehrfamilienhäusern und Interessierte statt. Das Thema Sanierung im Badezimmer stiess auf grosses Interesse. Bereits nach kurzer Zeit war der Anlass komplett ausgebucht. Die Besucher und Besucherinnen erhielten viele Tipps die ihnen auf dem Weg zum persönlichen Wohlfühlbad nützlich sein werden.

Bei dieser Gelegenheit stellten wir auch unsere neu entwickelten vorgefertigten Nasszellen in Holzbauweise mit hinterlüfteter Verkleidung vor. Das einzigartige System erlaubt grösste Gestaltungsfreiheit in der Wahl der Oberflächen und ist dank fugenloser Bauweise völlig unterhaltsfrei. Durch die extrem kurze Einbauzeit funktionieren die Zellen quasi per Plug and play und können modular mit Lüftung oder Warmwassererzeugung ergänzt werden.

 

Referenten und Themen

Marc Schneuwly, Geschäftsführer von Bad und Architektur GmbH und Spezialist fürs Bad

Thema: Geheimnisse einer guten Badezimmerplanung

  • Was ist sanierungsbedürftig, Leitungen, Apparate, Oberfläche, Design?
  • Habe ich Altlasten im Bad, Asbest oder Anderes?
  • Was will ich mit dem Umbau verbessern?
  • Welcher Raum, Platz, steht mir zur Verfügung?
  • Welche Gestaltungsmöglichkeiten habe ich?
  • Was ist besser, Badewanne oder Dusche

 

Nik Stuber, Geschäftsführer von Stuberholz, Architekt ETH

Thema: Holz im Bad

  • Ist es im Bad nicht zu feucht für Holz?
  • Welche Hölzer eignen sich?
  • Badewannen aus Holz und hinterlüftete Holzverkleidungen
  • Wie muss ich Holz im Bad pflegen?
  • Eigene Realisierungen und Erfahrungen

 

Der Anlass war kostenlos – Danke der freundlichen Unterstützung des Partners:

SanitasTroesch_4c

Video